Der Tag startete so wie fast immer mit Essen :D. Diesmal Surinamisch im „Kam Yin“. Davor hatte ich noch nie davon gehört. Wir entschieden uns für „Surinamischen Reis mit Hühner/Schweinfleisch“ sowie für ein „Roti mit Hühnerfleisch, Kartoffeln, Bohnen & Eiern“. Aber das Essen war nicht schlecht, nur viel zu viel.

Direkt danach ging es zum Anne Frank – Haus.

Wir bekamen eine Audio Guide auf deutsch und dann ging die Tour schon los. Jeder der die Gelegenheit hat, sollte mal zum Anne Frank Haus. Es ist sehr informativ und als Besucher erhält man die Eindrücke bzw, Einblicke in die Wohnsituation wie die Familie Frank gelebt hatte.

Der nächste Stop war der Blumenmarkt, den wir uns nur kurz anschauten, da wir nicht vorhatten etwas zu kaufen. Denn wir wollten noch mal zum Strand.

Auf dem Weg zur U-Bahn Station sahen wir noch eine Kirche und eine Reiterstatue.

Für den ganzen Nachmittag/Abend fuhren wir wieder zum Strand. Da wir diesmal später am Strand waren, war weniger los, da es schon langsam kühl wurde.

Als Snack entschieden wir uns für eine Fisch Schale. Allerdings hat uns davon nur der Kibbeling geschmeckt.

Vom Geruch des Fisches waren wieder die Möwen bei uns.

Da es wie gesagt schon kühler war, gingen wir nicht so oft ins Meer.

Nach einer Weile fuhren wir wieder zurück.

Diesmal hatten wir Lust auf ein süßes Abendessen. Da fiel uns die Wahl nicht schwer. Als wir bei „Mama Pancake“ waren, hatten wir uns schon so mit der Hauptspeise voll gegessen, das uns kein Nachtisch mehr reinpasste. Also wollten wir das nachholen. Wir entschieden uns für Mini Pancakes & eine Waffel. 🥞🧇

Dann wollte ich zum letzten Mal eine niederländische Spezialität haben. Eine frisch gebackene Stroopwaffel, die schmecken soooo gut 😋.

Danach gingen wir das letzte mal in Amsterdam spazieren und genossen dabei die Stroopwaffel. 🧇

Am nächsten Tag ging es mit dem Flugzeug zurück nach Deutschland. Tschüss Amsterdam!

Ich hoffe dir hat mein Post gefallen. 👍
Bis zum nächsten mal! 😊

Hier geht es zu meinen anderen Beiträgen: 📷💻